In Schweden, Simrishamn

Haben uns heute nicht von Wind und Wellen aufhalten lassen und sind Richtung Norden nach Schweden gesegelt, Dauer 6 Stunden. Sonnenschein, Wind, Wellen und einen Kurs, ca. 330 Grad, bis in den Hafen. Wir zogen wohl das schlechtere Wetter mit, denn es fing an zu regnen, danach war Windstille, die Ruhe vor dem Sturm. Aber der Hafen liegt gut gesichert gegen den Westwind. Morgen werden wir das Städtchen begutachten.
image

2 thoughts on “In Schweden, Simrishamn”

  1. Hallo Ihr Lieben,

    das geht ja Schlag auf Schlag Richtung Norden. Schickt bitte doch nochmals die M.-Nummer, falls Ihr die findet – nur Motortyp reicht nicht.

    Solltet Ihr ein Kurzwellengerät dabei habt, könnt Ihr ganz bequem 2 x am Tag Seewetter auf Deutsch hören, wie in alten Zeiten (in Berlin kann man das alles super empfangen):
    “In Zeiten von Smartphone und Tablet ist er ein echter Retro-Klassiker: der Seewetterbericht übers Radio. Nachdem die öffentlich-rechtlichen Sender diesen Service zu Beginn des Jahres größtenteils eingestellt haben, gibt es nun einen neuen Anbieter: das private Unternehmen DP07 unter Kapitän Reiner Dietzel und der Funkhaus Euskirchen e.V. Letzterer verfügt über einen geeigneten Sender, den Segler mit ihrem Radio bis Großbritannien, Nordeuropa, Nordafrika und Russland empfangen können.

    Gesendet wird der sogenannte “große” Seewetterbericht für die Seegebiete vom Eingang des Ärmelkanals bis Südnorwegen, Skagerrak und Kattegat bis zum Finnischen Meerbusen.

    Dabei gelten die folgenden Sendezeiten (in MESZ) und Frequenzen: Montag bis Sonntag um 9.30 Uhr und Montag bis Samstag zusätzlich um 14 Uhr auf 7310 und 9560 Kilohertz sowie Sonntag um 14 Uhr auf 9560 Kilohertz.” (siehe http://www.yacht.de/panorama/news/die-kurzwelle-ist-wieder-da/a98481.html)

    Weiterhin eine schöne Reise für Euch, Captain Wolf Larsen

Leave a Reply