Hafen- und Waschtag

Es ist fast windstill und sonnig. Da man hier auch eine Waschmaschine nutzen kann, gab es eine Ladung Wäsche, welche bei der Wärme schnell trocken war. Mit den Velos sind wir in das Seebad Lubmin geradelt. Für die Mahlzeiten an Bord braucht es immer wieder Nachschub, weswegen Sebastian immer mit Rucksack unterwegs ist. Ganz unten im Ruckdack befindet sich das leckere Störtebecker Pils, wir essen viel Matjesheringe und Kartoffeln mit Quark.
Heute Abend sind wir bis zur Seebrücke von Lubmin den Strand entlag gelaufen. Es waren die ersten Mutigen baden.

One thought on “Hafen- und Waschtag”

  1. Schön, dass es bei Euch auch langsam Sommer wird. Hier bahnt sich eine Hitzewelle an und wir geniessen den Bergsommer, mit ganz vielen Erdbeeren, die geerntet und gegessen werden wollen. Hier oben kann Frau es aushalten. Herzlich Claudia

Leave a Reply