Fehmarn

Nach 13 h motoren sind wir auf Fehmarn. Heute kommt Sebastians Schwester Magdalena, um Sebastian nach Brunsbüttel zu fahren, den Bus holen. Wir müssen noch den Hafen wechseln, dann kann das Boot aus dem Wasser.
Der Juli war segel-technisch ein schlechter Monat. Es gab für mich einen interessanten Teil, Land und Menschen zu sehen. Auf Grund meiner Einschränkungen und der Kälte, war der andere Teil nicht so schön wie vorgestellt.
Segeln auf der Ostsee ist anders als ein Wochentörn auf dem Mittelmeer mit halbwegs konstanten Winden. Das war wohl die Haupterfahrung. Entweder man hat die Zeit sich treiben zu lassen oder man muss trotz nicht immer passenden Wind sein Segelziel im Auge behalten.

2 thoughts on “Fehmarn”

  1. Hallo Gabriele und Sebastian, da kann ich Dir insgesamt nur zustimmen. Da sind in diesem Jahr wirklich zu viele ungünstige Faktoren zusammengekommen. Das muß aber nicht jedes Jahr zu dieser Zeit so sein, leider kann man das aber nicht vorhersehen.Wird das Boot von Fehmarn dann auf Land nach Brunsbüttel überführt?Wir wünschen Euch das alles gut geht. Viele herzliche Grüße von OuO.

Leave a Reply